Rechtsanwalt verschickt Massenmahnungen

Viele Konsumenten erhalten zurzeit Rechnungen der Firma Content Services Ltd. mit dem Inhalt, man habe einen Zweijahresvertrag abgeschlossen, so die Verbraucherschützer des Europäischen Verbraucherzentrums.
 

Auf der Website Opendownload.de bieten die Betreiber den Download bekannter Freeware-Programme wie Open Office, Adobe Flash Player und Irfan View an. Im Glauben, die Programme kostenlos downloaden zu können, melden sich viele Konsumenten mit ihren persönlichen Daten an. Wenig später flattert eine Rechnung über Euro 96,- ins Haus, man habe einen Zweijahresvertrag abgeschlossen und bei der Anmeldung auf das Widerrufsrecht verzichtet.

 

Tipps der Verbraucherschützer
Wenn man sich auf der Internetseite angemeldet hat, rät der Europakonsument, vom Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen und gegenüber der Firma schriftlich per Einschreiben den Rücktritt vom Vertrag zu erklären.

Das Anklicken des bei der Anmeldung verpflichtend vorgesehenen Buttons "Ich verzichte auf mein Widerrufsrecht" stellt keinen wirksamen Verzicht auf das Widerrufsrecht im Sinne des § 5f Konsumentenschutzgesetzes dar.

Ein wirksamer Verzicht setzt selbstverständlich die Kenntnis des Widerrufsrechts voraus. Hier versucht die Fa. Content Services Ltd. daher in unfairer Weise zwingende Schutzbestimmungen zu umgehen, so das Europäische Verbraucherzentrum.
Anwaltsbrief von Rechtsanwalt Olaf Tank
Zusätzlich zum Rücktrittschreiben an die Firma sendet man eine Kopie dieses Schreibens an den Anwalt samt Begleitbrief, dass die Forderungsbetreibung aufgrund der im beigelegten Schreiben dargestellten Sach– und Rechtslage einzustellen ist.

Die Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat die Betreiber der Website bereits dreimal abgemahnt. Da die Abgabe einer Unterlassungserklärung verweigert wurde, prüft der VZBV nunmehr die Einbringung einer Klage.
Tipps des Europäischen Verbraucherzentrums
Heben Sie alle Unterlagen sicherheitshalber auf. So sind Sie für den Fall, dass ein Untenehmen tatsächlich den Rechtsweg bestreitet, gut vorbereitet. Sie sollten sich durch hartnäckige Mahnschreiben nicht ins Bockshorn jagen lassen!
Diese und andere windige Internet-Unternehmen agieren offenbar nach dem Motto: Man probiert´s halt....
Quelle: orf.at
 
Banner

Newsflash

Rechtsanwalt verschickt Massenmahnungen

Viele Konsumenten erhalten zurzeit Rechnungen der Firma Content Services Ltd. mit dem Inhalt, man habe einen Zweijahresvertrag abgeschlossen
mehr Infos...


Login
web Mail & Kundencenter
PicBox_1
web Mail

login

Kundencenter

login